DKW KL 100/C1 Funkwürfel

Hier können Sie über alle Themen ausser DKW und NZ diskutieren

Moderator: Mods

Wilhelm_Heidkamp
Mechanic
Mechanic
Posts: 528
Joined: Wed Jan 02, 2008 8:33 pm
Location: Schleswig-Holstein, Germany

DKW KL 100/C1 Funkwürfel

Post by Wilhelm_Heidkamp » Sat Jan 05, 2008 6:20 pm

Hallo,

es wird immer nur darüber gesprochen dass während des Krieges nur die NZ 350 und die RT 125 produziert wurden, aber DKW hat noch ein weiteres Produkt für die Wehmacht produziert:

Den Funkwürfel AU KL 100 bzw. C1, später C100 auch bekannt als Maschinensatz. :shock:

Hierbei handelt es sich um ein Stromerzeugeraggregat, also einen DKW-Zweitaktmotor Typ KL 100/C1/C100, der 1,8 PS hat und einen fest montierten Bosch-Generator antreibt, an dem man wahlweise zwei Spannungen abgreifen kann:

24 Volt und 1000 Volt.

Dazu muss man nur die Steckverbindung umstecken.

Die Motornummern für dieses Gerät tauchen übrigens auch in der Liste der DKW-Motornummern im Downloadbereich auf.

Der Zweck des Gerätes war es, im Feld Funkgeräte netzunabhängig zu betreiben.

Die ersten Modelle mit Motor C1 wurden über eine Kurbel gestartet, später beim Motor KL 100 bzw. C100 über einen der ersten Reversierstarter überhaupt (Mit Notaufrollvorrichtung bei Federbruch).

Die Schalldämpfung erfolgt über einen voluminösen Schalldämpfer der unter der Aggregateplatte sitzt.
Damit können die Geräte auch im Feld verhältnismäßig leise betrieben werden.

Zum Würfel gehören ein Deckel, der das ganze absolut handlich zum Kasten macht und drei darin befindliche Kästen mit Werkzeug und Ersatzteilen.

Das Ganze hat unglaublich viel Mühe gemacht und muss wahnsinnig teuer gewesen sein, alle Ersatzteile sind auf Pappe aufgenäht und einzeln beschriftet, zusätzlich gibt es noch eine Gesamtübersicht im Deckel der jeweiligen Box.

Das ganze Gerät ist feldgrau lackiert, wirkt aber fast oliv.

Als eines der ersten Geräte ist es über einen speziellen Zündkerzenstecker funkentstört.

Anbei ein paar Bilder:
Image
Image
ImageImage
Image
Image
DKW F 102 1965
DKW NZ 350-1 1945
DKW KL C100/C1 Funkwuerfel 1943
DKW GG400 Funkwuerfel
RTWOLLE
Mechanic
Mechanic
Posts: 412
Joined: Sun Sep 06, 2009 6:06 pm
Location: Thüringen/Deutschland

Post by RTWOLLE » Mon Sep 07, 2009 3:29 pm

Hallo Wilhelm,
bin neu hier im Forum und möchte mich auch einbringen.
Ja, die Stationärmotoren von DKW währen des Krieges fristen meiner Meinung nach ein Schattendasein. Eigentlich zu Unrecht, da sie ein interessantes Thema sind und den damaligen Zweitaktmotorenbau bei DKW in ihrer Kompaktheit widerspiegeln.
Die Kleinmotoren C100 hatten zunächst Bandstarter (Reversiersarter),und hier muß ich Dich korrigieren, später Kurbelstarter beim C1. Beim C100 war der Magnetzünder noch ins Motorengehäuse integriert, beim C1 als eigenständige Baugruppe (denke aus Wartungs- u. Reparaturgründen aber auch Vereinheitlichung der Baugruppen für Stat.-Motoren insgesamt) vorhanden. Alle beiden Motoren trieben die verschiedensten Generatoren an. Ich kenne 65V als auch Netzspannung.
Wichtig ist auch die Erwähnung des Maschinenbausatzes GG 400, auch als Panzerwürfel oder Funkwürfel bekannt,der mit seinem Motor mit 35cm3 einen Generator mit 400W antrieb.
Mit diesem Aggregat konnten Sammler geladen, Sammler für Funkbetrieb gepuffert und Umformer für abgesetzte Funkanlagen betrieben werden.
Das Besondere am GG400 ist, daß er einmal mit Kurbel angeworfen werdemn konnte ,aber auch per Knopfdruck über eine angeschlossene 12V Batterie (Dynastart).
Grüße
Wolfgang
Suche Generator für C1/C100
IFA/DKW RT 125/RT 125n.A.
DKW NZ 350-1
DKW KLM C 100/C 1/ GG 400/StL 462A
Wilhelm_Heidkamp
Mechanic
Mechanic
Posts: 528
Joined: Wed Jan 02, 2008 8:33 pm
Location: Schleswig-Holstein, Germany

Post by Wilhelm_Heidkamp » Fri Sep 11, 2009 2:22 pm

Hallo,

sehr interessante Informationen!

ich besitze aber neben dem hier gezeigten 1943er Motor einen etwas schlechter erhaltenen 1942er Motor mit Bandstarter und einen früheren Motor, der kein Baujahr trägt mit Kurbelstart. Wenn dieser Motor nach 1943 gefertigt worden wäre, müsste er sandbeige sein, Ich denke, dass beide Varianten parallel gebaut wurden, das könnte auch die unterschiedliche Nummernvergabe der Motornummern mit mehreren Nummernblöcken erklären. Diese sind hier im Downloadbereich als PDF von original-DKW-Dokumenten zu finden. Es gab mehrere zeitgleich laufende Serien, die aber unterschiedliche Nummernblöcke zugeteilt bekamen. Alle haben den Grundmotor mit 1,8 PS. Und das macht für mich nur Sinn wenn es Baunterschiede gibt, z.B. könnte der Bandstarter für Festeinbau in Feldkabeltrupps vorgesehen sein, weil man den Motor dann auch aufgelastet starten kann. Ein Bild eines Krupp-Feldkabelwagens mit Maschinensatz ist z.B. im Buch "Krupp-Kraftwagen im Kriege" aus der Reihe Waffen-Arsenal zu finden.

Den GG400 kenne ich auch, habe aber nur einen Rumpfmotor und bin daher mangels Bildern eines kompletten Aggregats nicht weiter darauf eingegangen. Da die noch nicht so selten sind, warte ich immer noch auf einen GG400 in gutem, sammelwürdigen Zustand mit mindestens 90% grüngrauem Originallack, denn die sandbeigen finde ich nicht so schön.
DKW F 102 1965
DKW NZ 350-1 1945
DKW KL C100/C1 Funkwuerfel 1943
DKW GG400 Funkwuerfel
RTWOLLE
Mechanic
Mechanic
Posts: 412
Joined: Sun Sep 06, 2009 6:06 pm
Location: Thüringen/Deutschland

Post by RTWOLLE » Sat Sep 12, 2009 6:39 pm

Habe im Nummernverzeichnis nachgesehen und nur 4 Nummernblöcke für den KL 100 gefunden,Baujahre 1935, 38/40, 40/42, 41/42. Mein C1 von 1945 erscheint garnicht mehr in der Statistik: M-Nr. 1377703, Febr 45?(datum des Entkonservierungshinweises).
Kannst Du mir bitte deine Mot-Nr mit der Kurbel sagen, der so zeitig sein soll?
Habe noch 2 Rumpfmotoren mit Kurbel,muß mal nach der Nr. sehen
Habe ein frühes Modell von 1935 im Original und gutem Zustand, leider ohne Generator. da sieht man, daß noch Material da war, Messingschilder nusw. Später ist alles Stahl, Beschriftung per Schablone.
Bei den GG400 habe ich zwei 45 iger Modelle,eins in dunkelgelb und eins gemischt dunkelgelb/grün. Beim letzteren fehlt das abgeschirmte Zündkabel und Zündstecker (wenn Jemand so etwas Hat???). Beide laufen. Beide guter Originalzustand.
Wenn ich wieder kann, kann ich auch hier mal Bilder einstellen
IFA/DKW RT 125/RT 125n.A.
DKW NZ 350-1
DKW KLM C 100/C 1/ GG 400/StL 462A
Wilhelm_Heidkamp
Mechanic
Mechanic
Posts: 528
Joined: Wed Jan 02, 2008 8:33 pm
Location: Schleswig-Holstein, Germany

Post by Wilhelm_Heidkamp » Sun Sep 13, 2009 3:40 pm

Die Motornummernliste endet generell 1942, alle späteren Motoren werden dort nicht mehr erfasst. Wahrscheinlich ist es einfach die 1942er Liste. Motornummer --> Hast PN
DKW F 102 1965
DKW NZ 350-1 1945
DKW KL C100/C1 Funkwuerfel 1943
DKW GG400 Funkwuerfel
RTWOLLE
Mechanic
Mechanic
Posts: 412
Joined: Sun Sep 06, 2009 6:06 pm
Location: Thüringen/Deutschland

Post by RTWOLLE » Sun Sep 13, 2009 4:39 pm

Hallo Wilhelm,
danke für die PN.
Ja , ich weiß, daß die Statistik 42 endet. Leider.
Habe 2 Motoren C 100 der Motorenreihe 126xxxx BJ 41/42 mit Bandstarter.
Dann gibt es eine Baureihe 128xxxx grau mit Kurbel, BJ ?denke noch 42/43?
Eine Baureihe 137xxxx Baujahr 45, in dunkelgelb, Blechchassis
Alle sind nicht mehr erfasst. Deine genannte Baureihe hängt irgenwo dazwischen.Mal sehen, ob ich ein Datum irgendwo finde, vielleicht auf dem Zündmagnet,Die 137xxxx Reihe deswegen 1945, weil ich diesen mit dem Entkonservierungshinweis erhalten habe.
Und jetzt ,weiles mit dem Tacho so gut ging, die Bilder vom GG 400.Geht auch mit NoseBleed.Image
Image
IFA/DKW RT 125/RT 125n.A.
DKW NZ 350-1
DKW KLM C 100/C 1/ GG 400/StL 462A
Wilhelm_Heidkamp
Mechanic
Mechanic
Posts: 528
Joined: Wed Jan 02, 2008 8:33 pm
Location: Schleswig-Holstein, Germany

Post by Wilhelm_Heidkamp » Sun Sep 13, 2009 5:39 pm

Das kann man auch so sehen, dass der rechte GG400 von 1945 ist, der hat nämlich schon den grünen, ab 1945 vorgeschriebenen Einheitslack und ist damit nicht nur einer der letzten gebauten, sondern auch sehr selten, da DKW diese Farbe wohl nur noch im April 1945 verwendet hat. Das der Generator an sich noch sandbeige ist, kann auch original sein, DKW hat öfters ins Teilelager gegriffen und genommen was da war. Und dann kommt eben eine solche grün/beige Kombination zustande.
DKW F 102 1965
DKW NZ 350-1 1945
DKW KL C100/C1 Funkwuerfel 1943
DKW GG400 Funkwuerfel
RTWOLLE
Mechanic
Mechanic
Posts: 412
Joined: Sun Sep 06, 2009 6:06 pm
Location: Thüringen/Deutschland

Post by RTWOLLE » Sun Sep 13, 2009 6:49 pm

Ja, sehe ich auch so, man hat dann die Teile , die da waren, nicht mehr umgespritzt. So kommen dann gemischte Baugruppen zusammen.
Die beiden GG s unterscheiden sich nach den Motornummern um
ca. 2000 Stck, für 1945 doch eine beachtliche Produktionsleistung.
Nummernblock 146xxxx.Der dunkelgelbe ist einer der ersten des Blockes.
Habe noch einen 44iger, Nummernblock 1459xxx, der ist aber restauriert in luftwaffengrau, und ob der original so war?
Die Frage stellt sich , waren das 2 Blöcke oder nur einer?
IFA/DKW RT 125/RT 125n.A.
DKW NZ 350-1
DKW KLM C 100/C 1/ GG 400/StL 462A
fischma11
Tool Cleaner
Tool Cleaner
Posts: 79
Joined: Tue Sep 15, 2009 10:45 am
Location: Austria

Kraftstoffhahn Typ C1

Post by fischma11 » Mon Sep 28, 2009 12:49 pm

Hallo, ich besitze einen Maschinensatz vom Typ C1 mit 24V Bosch Generator 600W. Motornummer 129xxxx ist in der Auflistung nicht zu finden, jedoch schätze ich Baujahr auf 1943. Der Maschinensatz ist original bis auf die Zündleitung und er läuft.
Der Maschinensatz ist grau-blau lackiert, wobei es sich nicht um das bekannte Luftwaffengrau handelt. Die Farbe ist eher hellblau und wurde bei Geräten der Luftwaffe eingesetzt.
Der 24V Boschgenerator hat einen Grundanstrich in Dunkelgelb, worauf ich das Baujahr 1943 herleite. Die Motoreneinheit hat einen feldgrauen Anstrich.
Natürlich gibt es auch Resataurationarbeiten.
Der Tank ist innen angerostet.
Der Kraftstoffhahn ist def. u. wurde bei der Reparatur zerstört.
Es handelt sich um einen Kraftstoffhahn mit Filter u. Wassersack.
Der "Auspuffkümmer" ist durchgerostet.
Ich habe die Betriebsanleitung, Ersatzteiliste vom Kl100 jedoch gibt es hier einige Unterschiede zum Typ C1.
Den Tank habe ich bereits mit Fertan Tankbeschichtung restauriert.
Der Krafstoffhahn ist das Hauptproblem.
Kennt jemand den Hersteller bzw. wurde solch ein Krafstoffhahn bei anderen DKW Typen eingesetzt?
Gibt es überhaupt noch Ersatzteile für diese Maschinensätze?
Den Auspuffkümmer werde ich noch instandsetzen.

Schöne Grüße aus Österreich.
Wilhelm_Heidkamp
Mechanic
Mechanic
Posts: 528
Joined: Wed Jan 02, 2008 8:33 pm
Location: Schleswig-Holstein, Germany

Post by Wilhelm_Heidkamp » Wed Sep 30, 2009 6:34 pm

Ich meine, ich habe noch einen Tank in brauchbarem Zustand, evtl. mit Hahn. Werd mal suchen am Wochenende.
DKW F 102 1965
DKW NZ 350-1 1945
DKW KL C100/C1 Funkwuerfel 1943
DKW GG400 Funkwuerfel
RTWOLLE
Mechanic
Mechanic
Posts: 412
Joined: Sun Sep 06, 2009 6:06 pm
Location: Thüringen/Deutschland

Post by RTWOLLE » Wed Sep 30, 2009 8:38 pm

Ersatzteile gibt es immer mal auf einschlägigigen Oldtimermärkten.
Habe noch keine Zeit gehabt, nach den Motornummer-Gruppen zu schauen.
Habe vom C1 die BA und den ET- Katalog,wenn jemand mal was sucht. Einen Krümmer mit Hitzeschutzschild hätte ich eventuell übrig.
Ich suche einen Generator für einen C1 bzw. C100. Habe auch noch Teile zum tauschen.
Grüße
IFA/DKW RT 125/RT 125n.A.
DKW NZ 350-1
DKW KLM C 100/C 1/ GG 400/StL 462A
Jeko
Assistant Mechanic
Assistant Mechanic
Posts: 111
Joined: Thu Nov 19, 2009 7:18 pm
Location: Germany

Post by Jeko » Sat Nov 28, 2009 9:02 pm

Hallo,

sehr interessanter Beitrag! Ich habe auch noch so ein Teil herumstehen (GL800), allerdings nicht in so schönem Zustand wie die hier gezeigten. Bei meinem ist teilweise Panzergrau mit Einhetsgelb überlackiert.

Leider fehlt bei meinem der Generator. Falls jemand einen abzugeben hat, bitte ich um Benachrichtigung!


Gruß
Jeko
Wilhelm_Heidkamp
Mechanic
Mechanic
Posts: 528
Joined: Wed Jan 02, 2008 8:33 pm
Location: Schleswig-Holstein, Germany

Post by Wilhelm_Heidkamp » Sat Feb 12, 2011 1:16 pm

Kannst Du mal ein Bild vom GL800 einstellen? Den kenne ich gar nicht.

Für den GG400 habe ich noch einen Generator da.
DKW F 102 1965
DKW NZ 350-1 1945
DKW KL C100/C1 Funkwuerfel 1943
DKW GG400 Funkwuerfel
RTWOLLE
Mechanic
Mechanic
Posts: 412
Joined: Sun Sep 06, 2009 6:06 pm
Location: Thüringen/Deutschland

Post by RTWOLLE » Sat Feb 12, 2011 4:54 pm

Hallo Wilhelm,
für den GG 400 habe ich auch noch einen Generato; ich hatte einen für den C1/C100 gesucht und auch gefunden. Leider passt der Mitnehmer nicht. Konkret müßte ich nochmal nachschauen, was da nicht passt. Zumindest kann ich Motor und Generator mechanisch nicht verbinden.
@Jeko :Der GG 800 würde mich auch interessieren.
Grüße
RTWOLLE
IFA/DKW RT 125/RT 125n.A.
DKW NZ 350-1
DKW KLM C 100/C 1/ GG 400/StL 462A
Wilhelm_Heidkamp
Mechanic
Mechanic
Posts: 528
Joined: Wed Jan 02, 2008 8:33 pm
Location: Schleswig-Holstein, Germany

Post by Wilhelm_Heidkamp » Sun Feb 13, 2011 1:14 pm

Die Gummischeibe, die als elastische Stossicherung beide Mitnehmer verbindet, hast Du aber?
DKW F 102 1965
DKW NZ 350-1 1945
DKW KL C100/C1 Funkwuerfel 1943
DKW GG400 Funkwuerfel
Post Reply